Spülkästen oder Druckspüler – Was? Warum?

Ein, höchstwahrscheinlich, unbekanntes Klo

Ein Freund fragte mich neulich warum es denn immer seltener Druckspüler und immer mehr Spülkästen gäbe.
Er hätte diese Entwicklung beobachtet und wollte wissen was der Grund dafür sei. Ob dem so wirklich ist kann ich nicht sagen aber ich begann ihm von den Vor- und Nachteilen der jeweiligen Systeme zu erzählen.

Einer der Vorteile eines Spülkastens ist dass wenn eines seiner Bauteile defekt ist, man mit etwas Übung und Erfahrung(hierzu bietet sich eine abgeschlossene Ausbildung als Anlagenmechaniker/in – Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik an) dazu in der Lage ist ihn zu reparieren da es Ersatzteile dafür einzeln zu kaufen gibt. Bei einem Druckspüler ist das leider nicht der Fall. In der Praxis wird von Firmen ein defekter Spülkasten komplett ausgetauscht da der Austausch bzw. die Reparatur der einzelnen Komponennten zu aufwendig oder teuer wäre.

Ein Druckspüler hat den Vorteil das er sofort nach dem Ende des Spülvorganges wieder bereit ist während ein Spülkasten sich erst füllen muss. Dafür ist ein Druckspüler, im Vergleich, ziemlich geräuschvoll beim Spülvorgang. Ein weiterer Nachteil des Druckspülers ist dass er eine größere Rohrdimension als Anschluss benötigt als ein Spülkasten.
Sollte es eine Wassersperrung geben so hat man mit einem Spülkasten immernoch 3-5Liter(je nach Einstellung des Spülkastens) für eine oder mehrere Spülungen zur Verfügung.

So ist es zwar möglich einen Spülkasten dort nachzurüsten wo einmal ein Druckspüler installiert war, umgekehrt ist jedoch davon abzuraten.
in der Gatronomie wo es nicht so schlimm ist würde ich zum Einsatz von Druckspülern raten das sie eine höhere Spülfrequenz ermöglichen und eine Lärmbelästigung während der Spülung nicht so gravierend ist.
Für das private Bad wäre ein Spülkasten vorteilhafter da das Aufkommen an Besuchern übersichtlich ist und man nicht unbedingt einen schnellen aber lautstarken Druckspüler benötigt.

Spülkästen für Toiletten kann man auch Unterputz unter einem Rigipskoffer verbergen. Unterputz-Druckspüler für WC’s sind mir bis zum jetzigen Zeitpunkt unbekannt. Auf einem Aufputz-Druckspüler kann man im Gegensatz zu einem Spülkaten keine Dinge abstellen, höchstens eine Rolle Klopapier rüberstülpen, das ist unpraktisch und unbequem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.